E-Mail aus Santiago de Chile

Das bringt 2018 ... in Chile
Der chilenische Fußballer Jorge Valdivia

AFP/Getty Images/Nelson Almeida

Kein Ticket nach Russland für Jorge Valdivia und die chilenische Nationalmannschaft

Chile's Jorge Valdivia shows his dejection after being defeated by Brazil in a qualifier match and missing the 2018 World Cup football tournament, in Sao Paulo, Brazil, on October 10, 2017. / AFP PHOTO / Nelson ALMEIDA (Photo credit should read NELSON ALMEIDA/AFP/Getty Images)

Dem Sommer sieht Auslandspfarrer Johannes Merkel mit gemischten Gefühlen entgegen. Die fußballverrückten Chilen werden bei der WM nur Zuschauer sein

Diese WM wird hart im fußballverrückten Chile. Die junge Mannschaft um Arturo Vidal hat die Qualifikation verpasst. Und das, nachdem die sogenannte Goldene Generation vorher zweimal hintereinander die Copa América gewonnen und das Land verzückt hatte. So bleibt den Chilenen im Juni und Juli wohl nur der wehmütige Blick in den Fernseher. Manche halten sich auch an dem Wunsch fest, dass wenigstens Argentinien – der ungeliebte Nachbar jenseits der Anden – in Russland nicht den Pokal in die Höhe strecken möge. Ich finde das Ausscheiden auch schade 
für Chile, aber immerhin kommt es so nicht zu der Situation, dass Chile und Deutschland gegeneinander spielen – so wie beim Confed Cup 2017 gleich zweimal. Da fühlt man sich ziemlich hin- und hergerissen.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.