Paargespräche 'Batman&Robin'

Paargespräche

Line Hoven

Paargespräche: Batman und Robin

Er hat doch schon alles!

Batman: Ich weiß überhaupt nicht, was ich dir zum Geburtstag schenken soll. Das macht mir immer solchen Stress.

Robin: Du musst doch nur in den Werkzeugladen gehen und irgendetwas kaufen. Für dich ist es viel schwerer. Die Leggings, die ich dir zu Weihnachten geschenkt habe, ziehst du überhaupt nicht an.

Batman: Die sind zu warm, aber ich hab mich trotzdem gefreut.

Robin: Das war so peinlich, in diesen Dessousladen zu gehen wie ein Triebtäter. Du musst mir nur eine Kneifzange schenken.

Batman: Ich kann dir doch keine Kneifzange schenken!

Robin: Aber das würde mich freuen! Oder ein Küchenmesser. Mit einer guten Klinge.

Batman: Das ist so unoriginell.

Robin: Jetzt fühle ich mich schuldig, dass ich Geburtstag hab. 

Batman: Du hast einfach schon alles.

Robin: Ich hab gar nichts! Ich freu mich auch über eine Speicherkarte für die Kamera. 

Batman: Wenn du es mir sagst, kann ich es dir nicht mehr schenken, weil es keine Über­raschung wäre.

Robin: Nimm einfach eine Kneifzange.

Batman: Ich schenk dir keine Kneifzange!

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.