Großstadtlöwe

Großstadtlöwe

Julia Marie Werner

Hund Tschicko ist Hamburgs Großstadtlöwe

Der Großstadtlöwe ist jedenfalls schon da
Jetzt hab ich aber einen Schreck gekriegt. Ein Löwe im Hamburger ­Hafen! Na, du? Bisschen frische Luft schnuppern?

Jetzt hab ich aber einen Schreck gekriegt. Ein Löwe im Hamburger ­Hafen! Na, du? Bisschen frische Luft schnuppern? Hast ja offenbar mehr ­Interesse an Möwen als an Menschenfleisch. Das ist schon mal beruhigend. Wenn man wüsste, was Tiere umtreibt. Ach so, Freiheit, ja, aber die gibt’s in der afrikanischen Savanne auch. Und ­Zebras und Antilopen und Rinder – ah, die Hirten mögen es nicht, wenn du dort jagst? Verstehe. Dann geh doch einfach ein paar Kilometer weiter, wo die Hirten nicht sind. Da sind dann die ­Wilderer? Versteck dich halt besser. Bei dir zu Hause ist es auch viel wärmer als in Hamburg. Dein Zuhause ist hier? Ich glaub’s wohl. Ich hab noch ein Argument: Dort gibt es Löwinnen! Du stehst nicht auf Löwinnen? Aber hier ist kein Platz für euch. Ihr seid hier nicht vor­ge­sehen. Das kann sich ja ändern?! So weit kommt’s noch.

Leseempfehlung

Die Fotografin Julia Marie Werner hat in Spanien einen Hund adoptiert. Der begleitet sie seit 2015 und wird immer wieder – ausgestattet mit einer Stoffmähne – zum Löwen, der ihr Modell steht. Heraus kommt eine ungewohnte, unterhaltsame Hommage an Hamburg, wo die beiden leben. Ist der spanische Straßenhund der neue König der Löwen?

Neue Lesermeinung schreiben