Paargespräche: Adam & Eva

Du verstehst mich einfach nicht...
Adam und Eva

Line Hoven

Line Hoven, Illustratorin, und Jochen Schmidt, Autor („Zuckersand“, C. H. Beck), zeichnen für chrismon Dialoge auf. Es sprechen Paare aus der Bibel, aus Kunstgeschichte, Popkultur und Gegenwart

Eva: Die Paartherapeutin hat endlich angerufen. Ich hab Angst, dass wir uns da anschreien. Ich weiß gar nicht mehr, warum wir überhaupt hinwollten.

Adam: Damit sie dir sagt, wie du mich unterdrückst und dass ich meistens recht habe.

Eva: Du verwechselst das mit deinem Therapeuten, der dir immer recht gibt, wenn du über mich klagst.

Adam: Ich verteidige dich eigentlich immer.

Eva: Wer weiß, wie er das interpretiert.

Adam: Eigentlich würde es reichen, wenn du alleine zur Paar­therapie gehst, ich weiß ja, dass ich recht habe. Vielleicht würde es dann auch nur die Hälfte kosten.

Eva: Für mich müsste es sowieso billiger sein, weil bestimmt du die ganze Zeit redest.

Adam: Wenn ich nicht reden würde, würdest du schweigen, und das würde genauso lange dauern und genauso viel kosten.

Eva: Die Paartherapeutin sieht bestimmt gleich, dass mit dir was nicht stimmt. Dass du mir nie richtig zugewandt bist.

Adam: Ich bin dir doch zu­gewandt, gerade jetzt zum Beispiel.

Eva: Aber nicht richtig.

Adam: Ich weiß nicht, was du damit meinst.

Eva: Siehst du.

Leseempfehlung

Die Macher der chrismon-Paargespräche über zusammen leben, zusammen arbeiten und Kefir
33850

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.