Kommerz an Weihnachten

Erdbeeren im Dezember
Erdbeer-Ufo

Foto: Willing-Holtz

Das Portalfoto im Dezember

Hurra, ein Erdbeer-Ufo! Außer-Erdische mitten in Mecklenburg! Aber ­Moment, was macht der Christbaum da? Ach, schon wieder Weihnachten. ­Und an Weihnachten gibts Christ­bäume. Erst im Sommer gibts wieder Erdbeeren. ­Aus Deutschland, nicht aus Andalusien. Sehr beruhigend, denn es gibt ja nicht mehr vieles, auf das man sich verlassen kann.

In Köln sind sie dieses Jahr im August mit Teufelshörnchen und Shrek-Maske durch die 32 Grad heiße Fußgängerzone ge­zogen, „Jeck im Sunne­sching“. In Frankfurt er­öffnet im Januar die „Christmasworld“ und hängt Lametta und Sternenketten in die Messehallen. Alles bisschen durchgehend und durcheinander und durchkommerzialisiert. Aber in Mecklenburg ist jetzt Weihnachten. Und falls es Heiligabend am Himmel kurz hell wird, ist es kein Ufo. Vielleicht ein Wetterleuchten. Vielleicht der Stern von Bethlehem. 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.