No-Gos bei der Gartenarbeit

7 Dinge, die sie bei der Gartenarbeit nicht tun sollten

Maren Amini

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Es fehlt das 8. Gebot: Nichts tun. Noch besser aber ist: Alles rausreissen, planieren und hoffen, dass man dann wirklich nichts mehr zu tun braucht. Zur Vervollständigung der ländlichen Glückseligkeit ist auch sehr hilfreich, unterstützend verzückt Lieder aus dem Kreis der esotherischen Makramee-Damen zu trällern. Die Bachblüten schauen dann zu und die Klangschalen singen die Begleitung.

Du sollst keine Blumen saehen oder pflanzen, die nicht von selbst ueberleben koennen, weil sie nicht in das vorhandene Klima passen. Auf unserem grossen Grundstueck im noerdlichen New England haben wir nur einheimische Pflanzen; und dennoch ist es ein Bluetenmeer
Eine Pflanze als "Unkraut" zu bezeichnen ist eine Beleidigung Gottes.

Gruss Helmut aus USA